Drucken

Aktuelle Empfehlungen

Autor
Gonstalla, Esther

Das Ozeanbuch

Untertitel
Über die Bedrohung der Meere
Beschreibung

Jedes Jahr gelangen rund neun Millionen Tonnen Kunststoffabfälle in die Ozeane. Rund 20 % des Mülls stammt von Schiffen, der Rest gelangt vom Festland über Abwasserkanäle und Flüsse ins Meer. Es ist längst an der Zeit, das in den Griff zu bekommen. Dieses außergewöhnliche Buch hilft zu verstehen, wie jeder Fußabdruck, den wir auf unserem Planeten hinterlassen, diesen nachhaltig verändert. Ein lehrreiches, aufrüttelndes Buch. Ein Muss für jeden von uns.
(ausführliche Besprechung unten)

Verlag
oekom verlag, 2017
Format
Gebunden
Seiten
128 Seiten
ISBN/EAN
978-3-96006-012-3
Preis
24,00 EUR

Zur Autorin/Zum Autor:

Esther Gonstalla lebt und arbeitet als freie Buchgestalterin und Infografikerin in Deutschland und Französisch-Polynesien, u.a. für die Magazine National Geographic Deutschland, Stern, Cicero und Walden. Ebenfalls von ihr: »Das Klimabuch« und »Das Atombuch«, das von der Stiftung Buchkunst als »eines der schönsten deutschen Bücher 2009« ausgezeichnet wurde.

Zum Buch:

Es scheint kaum vorstellbar, doch während jeder einzelnen Minute, in der Sie diese Rezension lesen, gelangt irgendwo auf der Welt ein kompletter Transporter voller Plastikmüll in die Meere. Sollte es uns nicht gelingen, unseren Plastikkonsum nicht nur einzuschränken, sondern auf drastische Weise zu reduzieren, so wird diese Verantwortungslosigkeit unweigerlich dazu führen, dass es im Jahr 2050 vom Gewicht her mehr Plastik als Fische geben wird. Die Ursachen sind keineswegs in der weltweiten Überfischung zu finden, durch die die Fischbestände auf ein Rekordniedrigniveau geschrumpft sind. Und es reicht auch nicht aus, dass wir hier und da mal bei unserem täglichen Einkauf auf Plastiktüten verzichten.

Doch die Verschmutzung der Weltmeere ist nur ein Thema in Esther Gonstallas bemerkenswertem, umfangreich gestaltetem und gut verständlichem Buch. Weitere Themen behandeln die Überhandnahme von Telekommunikations- und Stromkabeln, die auf dem Meeresboden verlegt wurden (und weiterhin verlegt werden), die immens hohen Geräuschpegel durch den wachsenden Schiffsverkehr, die Schiffsemissionen, den Tiefseebergbau, die illegale Fischerei, die industrielle Aquakultur sowie das Wachsen von Meeresschutzgebieten.

Um also die genaueren Zusammenhänge zwischen unserem Handeln und den daraus resultierenden Veränderungen zu durchschauen, ist es mehr als hilfreich, auf solch ein Buch zurückgreifen zu können. Anhand von 45 Infografiken gelingt dies außergewöhnlich leicht und verständlich. Jetzt liegt es nur noch an uns, das Wissen in die Tat umzusetzen. Jetzt. Heute. Hier.

Axel Vits, Der andere Buchladen, Köln