Aktuelle Empfehlungen

Drucken

Aktuelle Empfehlungen

Autor
Mark, Josephine

Trip mit Tropf

Untertitel
Ab 12 Jahre
Beschreibung

„Ach herrje, Rollvenen!“ tönt es über die Lichtung. Im Wartezimmer der Klinik für Waldtiere ist wieder eine Menge los. Mittendrin das kleine Häschen, Befund Krebs. Mit Tropf und einem ellenlangen Behandlungszettel steht es traurig gleich neben dem Wolf (Schusswunde), als plötzlich Panik ausbricht: der Jäger kommt und hat es auf den Wolf abgesehen. Ausgerechnet das Gestänge des Tropfes lenkt die Patrone des Waidmanns ab und rettet so dem Wolf das Leben. Nun steht der Graupelz in der Schuld des kleinen Nagers
(ausführliche Besprechung unten)

Verlag
Kibitz Verlag, 2022
Format
Gebunden
Seiten
192 Seiten
ISBN/EAN
978-3-948690-14-4
Preis
20,00 EUR

Zur Autorin/Zum Autor:

Josephine Mark, geboren 1981 in Naumburg/Saale, arbeitet als Illustratorin, Comiczeichnerin und Grafikdesignerin. Seit 2004 veröffentlicht sie Comics und Cartoons unter anderem auf ihrem erfolgreichen Blog puvoproductions.com. Eine erste Sammlung ihrer Cartoons erschien unter dem Titel Tiere sind auch nur Menschen im Verlag Pattloch*. Ihr Debütcomic Murr wurde 2021 bei Zwerchfell veröffentlicht.

Bei Kibitz erscheint ihr Comic-Roadmovie Trip mit Tropf, mit dem Josephine Mark unter die Finalist*innen des renommierten Berthold Leibinger Comicbuchpreises 2022 gewählt wurde.

Zum Buch:

„Ach herrje, Rollvenen!“ tönt es über die Lichtung. Im Wartezimmer der Klinik für Waldtiere ist wieder eine Menge los. Mittendrin das kleine Häschen, Befund Krebs. Mit Tropf und einem ellenlangen Behandlungszettel steht es traurig gleich neben dem Wolf (Schusswunde), als plötzlich Panik ausbricht: der Jäger kommt und hat es auf den Wolf abgesehen. Ausgerechnet das Gestänge des Tropfes lenkt die Patrone des Waidmanns ab und rettet so dem Wolf das Leben. Nun steht der Graupelz in der Schuld des kleinen Nagers. Wolfskodex! „Wir haben nicht viele Regeln, aber diese ist HEILIG“, sagt der Wolf mit großem Ernst. Begeistert ist er allerdings kaum, denn jemand mit Krebserkrankung zu retten, das kann sich ziehen! Es macht die Sache auch nicht einfacher, wenn man dabei von einem schießwütigen Jäger und dessen Hund verfolgt wird. Und so beginnt der wilde Trip mit Tropf.

Es ist große Kunst, wenn es gelingt, ein ernstes Thema in eine mitreißende Geschichte zu gießen, die so anrührend wie witzig ist. Es ist ein grandioser Comic, wenn Rhythmus und Zeichenstil (dynamisch und warm) dieser Geschichte eine Form geben, wie man sie sich besser nicht vorstellen kann. Hinter diesem so stimmigen Buch steht die noch relativ unbekannte Leipziger Comic-Künstlerin Josephine Mark. Letztes Jahr machte sie mit Murr, einer schwarzhumorigen Reflexion über das Böse und den Tod, auf sich aufmerksam (Zwerchfell Verlag). Beim Comic Salon Erlangen gewann die Geschichte den Preis als bester Kindercomic. Verdient, aber bei diesem grandiosen Roadtrip haben keineswegs nur Kinder ihren Spaß. Wenn der Wolf versucht, mit dem erschöpften Kaninchen im geklauten Auto Born to be wild zu grölen, bleibt kein Elternauge trocken.

Und hinter Trip mit Tropf steht auch die eigene Geschichte der Autorin: sie hat selbst eine Krebserkrankung überwunden. Das muss man nicht wissen, aber wenn man es weiß, fällt einem womöglich noch stärker auf, wie fundiert Josephine Mark insbesondere die Krankheit, ihre Symptome, ihre Behandlungsmethoden beschreibt. Darin ist sie ernst und präzise. Ihre Meisterschaft besteht im Wechsel des Tons zwischen turbulentem Slapstick und anrührenden Szenen von Freundschaft und Fürsorge. Das Timing ist so perfekt wie bei einem Billy Wilder-Film, bis zum wirklich letzten Bild.

Wie Ralf König sehr zutreffend bemerkt: „Warmherzig und sehr, sehr lustig.“

Jakob Hoffmann, Frankfurt a.M.