Detail

Drucken

Pepe und der Oktopus auf der Flucht vor der Müllmafia

Autor
Quitterer, Stepha

Pepe und der Oktopus auf der Flucht vor der Müllmafia

Untertitel
Illustriert von Claudia Weikert. Ab 10 Jahre
Beschreibung

Schon seltsam, dass sich das Leben in nur einer Nacht auf den Kopf stellen kann. Wie bei Pepe, als eines Nachts plötzlich ein Oktopus in sein Zimmer kommt und sich nun zusammen mit Pepe auf der Flucht vor der Müllmafia befindet …

Die Geschichte von Pepe und dem Oktopus ist ein Weckruf, dass wir mehr an unsere Umwelt denken sollten, sie beschreibt die Realität unserer Natur und der Meere in Kombination mit einer aufregenden Geschichte.
(ausführliche Besprechung unten)

Verlag
Gerstenberg Verlag, 2023
Seiten
528
Format
Gebunden
ISBN/EAN
978-3-8369-6119-6
Preis
20,00 EUR
Status
lieferbar

Zur Autorin / Zum Autor:

Autorin
Stepha Quitterer lernte in Rio de Janeiro bei Augusto Boal die Theaterarbeit in Jugendgefängnissen, studierte Politik in Berlin und Kairo und Regie in München. Sie arbeitete als Regisseurin und Regieassistentin, u.a. am Deutschen Theater Berlin. Sie lebt mit ihrer Tochter in Berlin.

Illustratorin
Claudia Weikert wuchs auf dem Vogelsberg auf. Sie studierte an der FH Wiesbaden und Mainz und lebt mit ihrer mehr als 8-beinigen Familie in Wiesbaden.

Zum Buch:

Schon seltsam, dass sich das Leben in nur einer Nacht auf den Kopf stellen kann. Wie bei Pepe, als eines Nachts plötzlich ein Oktopus in sein Zimmer kommt und sich nun zusammen mit Pepe auf der Flucht vor der Müllmafia befindet. Die Müllmafia ist eine kriminelle Organisation, die die Leute dazu bringt, blind gegenüber der Umweltverschmutzung zu werden und auch den ganzen Müll im Meer zu ignorieren. Das macht die Tiere wütend, also haben sie ihren Diplomat, den Oktopus Wuimeygeyrenbaohuscheija, geschickt, um ihnen später bei der Meereskonferenz Rückmeldung zu geben. Die Reise startet in Deutschland und führt auf ihrem Weg an das Südchinesische Meer über Polen, die Slowakei, die Ukraine, Rumänien, Aserbaidschan, Usbekistan und noch mehr Länder. Dabei werden die beiden mehrmals verfolgt, angegriffen und sogar einmal gekidnappt! Glücklicherweise haben sie viele Verbündete, die genauso wie sie über die Müllmafia denken, und Social Media sind perfekt, um noch mehr Verbündete zu finden.

Die Geschichte von Pepe und dem Oktopus ist ein Weckruf, dass wir mehr an unsere Umwelt denken sollten. Der Roman beschreibt die Realität unserer Natur und der Meere in Kombination mit einer aufregenden Geschichte, weswegen ich das Buch einfach klasse finde. Ich würde es zum Beispiel als Schuljahresprojekt zum Lesen empfehlen, da jeder es zur Erinnerung an unsere globalen Probleme lesen sollte. Auch für Hobbyleser ist das Werk zu empfehlen.

Belana Marinitsch, 11 Jahre ☺